Eugen-Biser-Stiftung
Sie befinden sich hier:
2016

Eugen-Biser-Preis

Mit dem Eugen-Biser-Preis werden herausragende Persönlichkeiten des öffentlichen und akademischen Lebens geehrt, die sich in ihrem Wirken um jene Werte nachhaltig verdient gemacht haben, für die Eugen Biser in seiner Theologie eingetreten ist:

  • für die Freiheit des Individuums,
  • den Respekt der Menschenwürde,
  • für das gesellschaftliche Zusammenleben in dialogischer Toleranz und
  • die friedensfördernde Bedeutung der Religionen in der Gegenwart.

In diesem Jahr, am 12. September 2016, erhielt Dr. h.c. Charlotte Knobloch den Eugen-Biser-Preis.


Frühere Preisträger


Eugen-Biser-Preis 2012

Prof. Dr. Norbert Lammert
Präsident des Deutschen Bundestages
» komplette Sendung in BR extra (Bayerischer Rundfunk, Fernsehen)


Eugen-Biser-Preis 2008

Prinz Ghazi bin Muhammad bin Talal
Haschemitisches Königreich von Jordanien
Scheich Habib Ali Zain al-Abideen al-Jifri
Vereinigte Arabische Emirate
Reisu-l-Ulema Dr. Mustafa Cerić
Großmufti von Bosnien und Herzegowina (bis 2012)


Eugen-Biser-Preis 2005

Prof. Dr. phil. Dr. theol. Dr. h.c. mult. Karl Kardinal Lehmann
Bischof von Mainz und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (bis 2008)


Eugen-Biser-Preis 2003

Prof. Dr. theol. Dr. theol. h.c. Ferdinand Hahn
Professor em. für Neues Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakul­tät der Ludwig-Maximilians-Universität München
Am 28. Juli 2015 verstarb der Erste Träger des Eugen-Biser-Preises im Alter von 89 Jahren.