Eugen-Biser-Stiftung
Sie befinden sich hier: Über UnsWer arbeitet mit?Eugen-Biser-Stiftungslehrstuhl

Eugen-Biser-Stiftungslehrstuhl

Um der Beziehung zwischen Mensch und Gott in ihren unterschiedlichen Facetten denkerisch auf den Grund zu gehen und zugleich den Dialog mit Andersdenkenden und Andersgläubigen zu vertiefen, wurde an der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München der Eugen-Biser-Stiftungslehrstuhl für Religions- und Subjektphilosophie eingerichtet. Ziel ist, den Religionsphilosophen Eugen Biser mit den Vertretern der klassischen deutschen Philosophie in ein offenes Gespräch zu führen, bei dem sich die jeweiligen Ansätze gegenseitige erhellen können.
Gestiftet wird der Lehrstuhl von Christa Balle, Prof. Dr. Martin Balle sowie Dr. Ulrich und Hannelore Wechsler. Am 6. Oktober 2014 wurde der Eugen-Biser-Stiftungslehrstuhl mit einem Festakt feierlich eröffnet.
» Subjekte des Glaubens. Vorträge zur Eröffnung des Eugen-Biser-Stiftungslehrstuhls
» Impressionen von dem feierlichen Festakt am 6. Oktober 2014
» Film von dem feierlichen Festakt am 6. Oktober 2014 (ARD alpha)

 

Lehrstuhlinhaber seit 2014: Prof. Dr. Georg Sans SJ

Wer arbeitet mit?

Der erste Inhaber des Eugen-Biser-Stiftungslehrstuhls ist Prof. Dr. Georg Sans SJ.

Der in Mannheim geborene Jesuitenpater studierte Philosophie und Katholische Theologie in Frankfurt Sankt Georgen sowie an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Nach der Priesterweihe und dem Ordenseintritt wurde er an der Humboldt-Universität zu Berlin promoviert und später habilitiert. Von 2004 bis 2014 lehrte er in Rom Geschichte der Philosophie des 19. Und 20. Jahrhunderts.

 

» Zum aktuellen Lehrangebot von Prof. Dr. Georg Sans SJ

» Zu den Veröffentlichungen von Prof. Dr. Georg Sans SJ