Eugen-Biser-Stiftung
Sie befinden sich hier: Über UnsWofür setzen wir uns ein?Bürgerpreis des Bayerischen Landtags 2017

 

Eugen-Biser-Stiftung ausgezeichnet mit dem Bürgerpreis des Bayerischen Landtags 2017

Pressematerial

Die Eugen-Biser-Stiftung hat den mit 12.000 Euro dotierten ersten Platz des Bürgerpreises des Bayerischen Landtags gewonnen. Ausgezeichnet wurden Gruppierungen, die sich ehrenamtlich für das friedliche Miteinander verschiedener Glaubensrichtungen einsetzen. 104 Bewerber waren bei dem diesjährigen Motto "Mein Glaube. Dein Glaube. Kein Glaube. – Unser Land! Bürgerschaftliches Engagement und weltanschaulicher Diskurs für eine Gesellschaft des Respekts und der Verständigung" angetreten. Die Jury mit ihrer Vorsitzenden, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, zeigte sich hinsichtlich der wissenschaftlichen Projekte und Veranstaltungsformate der Eugen-Biser-Stiftung insbesondere von der Vielfalt, der Einbindung aller Generationen und dem langen Atem bei der Durchführung der nachhaltigen interreligiösen Projekte beeindruckt, wie es in der Pressemitteilung des Bayerischen Landtags heißt.
Der Vorsitzende des Stiftungsrates Professor Martin Thurner ist dankbar für diese Anerkennung der Arbeit der Eugen-Biser-Stiftung:

"Wir freuen uns, dass unser vielfach ehrenamtlicher Einsatz der vergangenen 15 Jahre mit diesem renommierten Preis ausgezeichnet wird. Das Preisgeld hilft uns dabei, unsere interreligiösen Schulprojekte weiter voranbringen zu können. Noch in diesem Monat werden wir unsere Zielgruppe erweitern und interreligiöse Projekttage für mehr Verständigung auch an Berufsschulen in Bayern anbieten."

15 Jahre Dialog aus christlichem Ursprung

Seit 2002 engagiert sich die Eugen-Biser-Stiftung für ein friedliches Zusammenleben zwischen den Menschen unterschiedlichen Glaubens. Dafür dient das Werk von Eugen Biser, das wir erschließen, fortentwickeln und verbreiten, als Impulsgeber unserer Arbeit. Für den Themenbereich Zukunft des Christentums stehen wir in ständigem Dialog mit Vertretern christlicher Konfessionen und Wissenschaftlern. Im Themenbereich Dialog aus christlichem Ursprung führen wir wissenschaftsbasiert und praxisorientiert Menschen unterschiedlicher Religionen und Weltanschauungen zusammen. So erschien 2013 das Lexikon des Dialogs. Grundbegriffe aus Christentum und Islam, das christliche und muslimische Theologen aus Deutschland und der Türkei über einige Jahre hinweg gemeinsam erarbeitet hatten. Die Erkenntnisse daraus fließen heute in die Christlich-Islamische Bildungsarbeit mit Jugendlichen, Lehrerinnen und Lehrern sowie weiteren Multiplikatoren unserer Gesellschaft. Die Eugen-Biser-Stiftung ist überregional tätig, gemeinnützig und unabhängig.

Bürgerpreis des Bayerischen Landtags

Seit dem Jahr 2000 zeichnet der Bayerische Landtag mit seinem Bürgerpreis jährlich vorbildliches bürgerschaftliches Engagement in Bayern aus. 104 Gruppierungen hatten sich für den diesjährigen Bürgerpreis mit dem Motto "Mein Glaube. Dein Glaube. Kein Glaube. – Unser Land! Bürgerschaftliches Engagement und weltanschaulicher Diskurs für eine Gesellschaft des Respekts und der Verständigung" beworben. Dazu die Landtagspräsidentin Barbara Stamm:
"Wenn die kulturelle Vielfalt in unserer Gesellschaft zunimmt, können leider auch Vorurteile und Unwissenheit über die oft unbekannten Religionen und Weltanschauungen wachsen. Zahlreiche ehrenamtliche Initiativen in Bayern bemühen sich daher um ein offenes Aufeinander-Zugehen und ein partnerschaftliches Miteinander und gestalten damit unsere weltanschaulich vielfältige Gesellschaft gemeinsam. Solche Initiativen hat der Bayerische Landtag in diesem Jahr mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet."

Der Preis wird am 19. Oktober 2017 im Maximilaneum in München verliehen.

Pressematerial

Meldungen zum Bürgerpreis 2017

 

 

Themen und Projekte der Eugen-Biser-Stiftung