Eugen-Biser-Stiftung
Sie befinden sich hier: ThemenVielfalt. Gemeinsam. Lernen.

Vielfalt. Gemeinsam. Lernen. 

Zusammenhalt durch Vielfaltssensibilisierung und interreligiöse Bildung an Mittelschulen

 

Die Ausgangssituation

Schule ist ein Mikrokosmos, in dem sich gesamtgesellschaftliche Prozesse wie Migration und Globalisierung und damit die Zunahme von religiöser und kultureller Vielfalt frühzeitig abzeichnen. Diese Vielfalt stellt insbesondere Mittelschulen vor große Herausforderungen, vor allem wenn die demokratische Handlungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler und der Zusammenhalt in den Schulen selbst gestärkt werden soll.

 

Das Projekt

Das neue Projekt der Eugen-Biser-Stiftung „Vielfalt. Gemeinsam. Lernen. Zusammenhalt durch Vielfaltssensibilisierung und interreligiöse Bildung an Mittelschulen.“ setzt an den Bedarfen der Lehrkräfte an, das Wissen und den Umgang mit religiöser Vielfalt an Mittelschulen zu vertiefen und zu professionalisieren. Hierzu entwickelt das interreligiös aufgestellte Referententeam in enger Abstimmung mit dem wissenschaftlichen Beirat entsprechende Fortbildungen. Coronakonform werden diese als Onlineveranstaltungen angeboten. 

Ziel ist es, Lehrkräfte als Multiplikator*innen anzusprechen und vor dem Hintergrund zunehmender Migrationsprozesse, Wissen über den Umgang mit religiöser und kultureller Vielfalt zu vermitteln. Damit soll langfristig ein Betrag dazu geleistet werden, die Gesellschaft zu sensibilisieren und damit einen offenen und wertschätzenden Umgang im Miteinander zu ermöglichen.

 

Das Angebot

  • Acht Lehrkräftefortbildungen als Onlineveranstaltungen in den acht bayerischen Regierungsbezirken.
  • Durchgeführt werden die Fortbildungen durch das interreligiös aufgestellte Bildungsreferententeam.
  • Zentraler pädagogischer Bestandteil ist dabei die interreligiöse Demokratiebildung zur Perspektiv- und Kompetenzerweiterung.
  • Die Fortbildungen finden im Zeitraum von Mai 2021 bis März 2022 statt. 

 

Projektbeirat 

  • Prof. Dr. Elisabeth Naurath, Lehrstuhl für Evangelische Theologie - Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts, Universität Augsburg
  • Prof. Dr. Tarek Badawia, Lehrstuhl für Islamisch-Religiöse Studien mit Schwerpunkt Religionslehre/ -pädagogik, Universität Erlangen-Nürnberg
  • Prof. Dr. Doron Kiesel, Wissenschaftlicher Direktor der Bildungsabteilung des Zentralrats der Juden in Deutschland; Gastprofessur am Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik, Universität Würzburg
  • David Faßbender, Referat Mittelschule, Religionspädagogisches Zentrum in Bayern (katholisch)
  • Patrick Grasser, Arbeitsbereich Inklusion, Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn (evangelisch)

 

Projektteam

  • Stefan Zinsmeister, Projektleitung
  • Sabine Exner-Krikorian, Programmmanagement und Öffentlichkeitsarbeit
  • Andreas Prell, Bildungsreferent
  • Selcen Güzel, Bildungsreferentin
  • Ester Radi, Koordination und Organisation 

 

Förderung

Das Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) der Europäischen Union kofinanziert.