Eugen-Biser-Stiftung
Sie befinden sich hier: VeranstaltungenVeranstaltungsdetails

Donnerstag, 1. Juli 2021, 19.00 Uhr

Versöhnung oder prophetische Intervention? Interreligiöse Sozialethik in gesellschaftlichen Konflikten

Ein Beitrag zur Theologie des Interreligiösen Dialogs

Vortrag · Prof. Dr. Hansjörg Schmid

Im Umgang mit sozialen Konflikten wird aus religiöser Sicht häufig der Aspekt der Versöhnung im Sinne einer harmonischen Überwindung von Gegensätzen in den Vordergrund gestellt. Konfliktsoziologische Forschungen legen allerdings einen Fokus auf die positive Kraft des Konflikts selbst, welcher der Vergesellschaftung, der Aktualisierung von Normen und damit auch dem sozialen Zusammenhalt dienen kann. Anknüpfungspunkte hierfür bieten die biblische wie die koranische Prophetie, die in ihrer Gesellschaftskritik eine konfliktverschärfende Wirkung aufweisen.
Welche Ressourcen liegen in einer proaktiven Auseinandersetzung mit Konflikten sowie diesen zugrundeliegenden Gegensätzen, Einstellungen und Verhaltensweisen? Wie lässt sich ein Gleichgewicht von Versöhnung und prophetischer Intervention finden?
Diese Fragestellungen zeigen Perspektiven für eine interreligiöse Sozialethik auf, welche von gemeinsamen Herausforderungen in pluralen und postsäkularen Gesellschaften ausgehen.

 

Aufgrund von Corona wird die Veranstaltung digital durchgeführt; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. Hier die Verbindungsdaten zum einloggen:


Zoom-Meeting beitreten
https://lmu-mu-nich.zoom.us/j/99671864791?pwd=WFhVMzJnODJheUVCTXYreW96M1ludz09
Meeting-ID: 996 7186 4791
Kenncode: 122660

Veranstalter:
Lehrstuhl für Christliche Sozialethik an der
Katholisch-Theologischen Fakultät und der Eugen-Biser-Stiftung


In Verbindung mit:

Haus der Religionen und Kulturen München

Freunde Abrahams

Seniorenstudium der LMU

Teilnahmegebühr   

Kostenfrei

Zum Download

Flyer_Versöhnung

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung